Kategorie-Archiv: Aktuelles

Peter – Fox

Nein nicht der Sänger, sondern unser Peter hat heute seinen fast neuen Fox zum zweiten Erstflug in die Luft gebracht.

Warum der zweite Erstflug?
Sagen wir mal so, da war was…..
Ein Flieger der schon mal eine kleine Reparatur hinter sich hat, fliegt einfach besser und man ist am Knüppel viel entspannter.
Hier der Beweis:

Die ersten Punkte für die MFG Achental im OLC

Okay es war reines Glück. Aber der Vorstand sollte mit gutem Beispiel voran gehen. Und tatsächlich habe ich heute die ersten Punkte im OLC eingeheimst.
Wir haben heute Abend am Stammtisch meine heutigen Flüge live hochgeladen und das Ergebnis angesehen. Es war nur ein gültiges Dreieck mit 2 Punkten. Doch ein Anfang ist gemacht und die MFG Achental ist aktuell im Ranking auf Platz 28.

Nach der Vorstellung heute Abend werden wir vielleicht eine kleine Gruppe werden die sich in den nächsten Monaten im OLC beteiligt. Vielleicht kommt so ein zwangloser Wettbewerb zu Stande und wir haben irgendwann einen vereinsinternen OLC-Champ.

Auf gehts und die 129.- € für den Logger sind gut investiertes Geld um viel Spaß zu haben und auch das Eine oder Andere Flugtaktische zu lernen.

Update:
Warum auch immer, die Punkte sind wieder weg. Wir lesen dann mal die Regeln, ob ich irgendetwas verkehrt gemacht habe.

Update 2:
Im Kommentar zum Flug steht Folgendes:
“OLC-Team: Lieber Teilnehmer. Der Wertungszeitraum umfasst immer nur den motorlosen Flug. Bitte entsprechend bei der Flugmeldung manuell festlegen. Flug wurde korrigiert.”

Also muss man beim Hochladen des Fluges nur den Teil freigeben der motorlos war und nicht den gesamten Flug. Das kann man indem man Start und Ende mit dem roten und den grünen Schieber bestimmt. Wieder was dazu gelernt. :)

OLC – was ist das schon wieder?

OLC_1

Hinter den drei Buchstaben OLC verbirgt sich der Begriff Online Contest. Eine Wettbewerb der Online aber eben auch in der Luft ausgeführt wird. Im Prinzip vergleichen Segelflieger im Internet ihre Leistungsflüge und küren die Besten nach Abschluß einer Saison.

Bei den “Großen” ist der OLC seit vielen Jahren einen feste Größe. Bei Modell-Segelfliegern noch nicht so in der Masse. Es gibt zwar bereits viele die dort mitfliegen, aber da können noch mehr Modell-Segelflieger mitmachen.

Wenn wir ehrlich sind dann besteht unser Segelfliegen aus rumeiern, freuen wenn es mal aufwärts geht und wir einen langen Flug haben. Zur Entspannung schön, doch manchmal juckt einen auch der Vergleich. Ist Franz länger geflogen als Bernd? Hatte Bernd das bessere Steigen erwischt? Oder weiß Franz wo der Hausbart am Platz um welche Uhrzeit steht und fliegt deswegen länger?

Um das zu erfassen müssen die Flüge dokumentiert werden. Dazu benötigt man einen Logger der im IGC-Format Daten abspeichert. Dieses Format ist so geschützt, dass einen nachträgliche Manipulation ausgeschlossen ist. Es geht ja um einen Wettbewerb mit Regeln.
Auch deshalb muss der Datenlogger einen Geräuschsensor haben. Der erfasst wann der Motor eingeschaltet wurde. Damit ist klar, dass auch E-Segelflugmodelle teilnehmen können, was das Teilnehmerspektrum deutlich erhöht.

“Mit einem 10m Modell kann ich viel größere Strecken fliegen, als mit meinem Easy-Glider.” Richtig, aber wer ein zehn Meter Modell fliegt hat einen anderen Koeffizienten bei der Punkteverteilung als der Easy-Glider-Pilot.  Alles andere wäre nicht nur ungerecht, sondern würde nur die mit der “meisten Kohle” bevorzugen.

Die Hardware
Da wäre zunächst mal der E-Segelflieger oder Segelflieger den man benötigt. Ob dieser jetzt schnell oder thermikstark sein muss, ist erst mal nicht relevant. Nicht unbedingt benötigt man eine telemetriefähige Fernsteuerung. Wer ein Vario einsetzen will, der kann das selbstverständlich. Entweder über Telemetrie oder Stand-Alone.
Dann benötigt man einen Logger. Da gibt es auf dem Markt das eine oder andere Modell. Preisgünstig und ausbaufähig ist der Logger von SM-Modellbau. Zum Preis von etwas über 130.-€ hat man ein sehr gutes Basisgerät. Wer sich so ein Gerät kauft benötigt kein USB-Interface um evtl. Updates zu machen. Der Autor hat sich so eines bestelllt und kann das leihweise zur Verfügung stellen.
Der Logger kann mit verschiedenen Sensoren ausgestattet werden und wesentlich mehr als nur Strecken via GPS erfassen. Auch in anderen Modellen kann er zum Beispiel für Strommessungen etc. verwendet werden. Dazu einfach mal die Homepage von SM-Modellbau durchstöbern.

Der Datentranfer
Da benötigt man nur einen Rechner oder ein mobiles Gerät das mit einer Micro-SD-Karte ausgerüstet ist, um den Flug auf die OLC-Seite hochzuladen. Die Software errechnet dann das größte Dreieck und vergibt entsprechend die Punkte.

Die OLC-Seite
Die OLC-Seite ist untergliedert in verschiedene Bereiche. Der Bereich für die Modell-Segelflieger ist hier zu finden:
Model-Gliding

Auf dieser Seite findet man alle wichtigen Informationen über den OLC im Model-Gliding. Da bleiben im Prinzip keine Fragen offen. Tom Ager hat sich bereits vor einiger Zeit angemeldet und einen Flug hochgeladen. Der Flug ist hier zu finden:Thomas Ager

Die richtige Flugtaktik an unserem Platz
Das dürfte ein Hauptthema werden. Da wir in der Mitte eines Talwindsystems liegen, haben wir Vormittags Südwind und ab Mittag Nordwest- oder Nordostwind. Je nach Gesamtwetterlage ist die Thermik stark zerrissen.
Aber wer weiß denn wo die Hausbärte liegen? In welchen Bereichen ist am Besten ein Steigen zu finden? An den westseitigen Hängen oder eher an den Ortsrändern mit ihrer Bebauung? So genau weiß das bei uns niemand und mit geloggten Flügen die auf Google Earth dargstellt werden können, haben wir einen guten Vergleich.
Zumal das an unterschiedlichen Zeiten und Jahreszeiten bisher nicht so richtig klar ist. Insofern steckt da wesentlich mehr Nutzen dahinter als nur der Wettbewerb.

Interessiert?
Dann bieten wir an am nächsten Stammtisch am 28. Mai eine kurze Einführung in die Welt die OLC zu machen.

Wer macht bisher mit?
Bisher haben Tom und Martin je einen Logger. Meiner wird in wenigen Tagen kommen.
Von meiner Seite aus kann ich anbieten den Logger am Platz testweise zu verleihen. Dazu benötigt der Leihende nur eine Micro-SD-Karte mit mindestens 2 GB Größe.
Unser Ziel ist es am Hangflugwochenende auf der Gerlitzen einige schöne Dreiecksflüge zu machen und diese in die Wertung des OLC einfließen zu lassen.

 

 

 

4. Juni 2015 6.00 Uhr….

…beim Hias.

Was da ist?
Die Abfahrt zu unserem jährlichen Hangausflug.
Dieses Mal geht es nach einigen Jahren Expeditionen auf die bewährte Gerlitzen.

Was gibt es Schöneres als in Vorfreude auf etwas Besonderes, die Vergangenheit Revue passieren zu lassen?
Deshalb hier ein paar Videos der letzten Jahre.

Achja, ein Platz ist kurzfristig frei geworden. Und man muss keine Hangflugerfahrung haben. Wir lernen auch Anfängern das Fliegen am Berg.

Uralt 2007 in schlechter Qualität:

2012:

2014 (Passwort: hangfliegen2014):