Manchmal schmerzt es heftig…

…wenn man sich ins Knie schießt. Genau das ist mir passiert.

Ich wollte gestern Vormittag eine Logout-Seite erstellen. Wenn man sich hier ausloggt landet man auf einer weißen Seite. Das ist weder gut, noch schlau.
Also fix eine Seite eingerichtet und dann habe ich mich in WordPress verstrickt und versucht die Seite in den Einstellungen als direkt mit einer Nummer versehenen Seite zu integieren.
Dabei habe ich versehentlich alle Seiten der gesamten Homepage auf nummerisch umgestellt.  Dümmer geht es nicht.
Denn der folgende Test ging prompt schief.

Nach dem Einloggen konnte ich mich nicht mehr einloggen. Und zwar gar nicht mehr. Kein bischen. Nix. Nada.

Also bin ich direkt auf unseren Account bei Strato gegangen und habe versucht mich von dort einzuloggen. Das ging auch nicht. Ich war praktisch weg vom Fenster und alle anderen die unsere Homepage aufrufen ebenfalls.

Jetzt war guter Rat teuer. Also habe ich in der Datenbank versucht den Fehler zu finden. Keine Chance.

1
Dann habe ich mich auf den Server eingeloggt und dort gesucht. Keine Chance.

2

Als nächstes habe ich mir einen Datenbank-Dump gezogen und alle Daten vom Server auf meinen Rechner gespeichert. Das dauert dann alles schon mal ein Weilchen.

In meiner Verzeiflung habe ich bei Strato gleich mal eine Subdomän angelegt und dort die Daten auf die neue Datenbank hochgeladen. Zur Not muss ich dann eine neue Seite einrichten.

Inzwischen ist der Abend hereingebrochen und mit ziemlicher Ratlosigkeit bin ich gegen Mitternacht ins Bett. Und mit der nicht unberechtigten Befürchtung die Jahreshauptversammlung verschieben zu müssen.

Heute früh am Morgen, ich habe ja Urlaub, wieder rein ins Geschehen.
Stundenlanges Suchen im Netz um irgendwo einen Hinweis zu erhalten, war gestern schon nicht erfolgreich. Heute auch nicht wirklich.

Beim Zwölf-Uhr Läuten kam mir der rettende Einfall.
Auf dem Server habe ich den Ordner “Plugin” in “Plugin2″ umbenannt.
Die Homepage aktualisiert und plötzlich war sie rudimentär da.

Den Ordner wieder auf den Ursprung umbenannt und schon war sie wieder weg.
Das war schon mal aufschlussreich.
Also alle zwei Dutzend Plugins umbenannt und nach jedem Zurückbenennen die Homepage aktualisert. Und mit dem Plugin “login-with-ajax” konnte ich mich wieder einloggen.

Der Stein der vom Herzen fiel,  liegt noch unter dem Schreibtisch….

Flux die Einstellungen bei den Permalinks wieder geändert, die restlichen Plugins wieder zurück benannt und gewonnen.
Die Homepage funktioniert wieder.

Ergebnis:
Eigenen Fehler ausgebügelt und völlig unnötig einen ganzen Urlaubstag versemmelt. Selbst schuld…. ;)

Ein Gedanke zu „Manchmal schmerzt es heftig…“

  1. Ins Knie schießen ist schlecht, mal ‘nen Fehler machen bei einem neuen Seitenaufbau kann passieren, ist mir auch schon passiert – wenn wie bei dir nach mehreren Stunden den rettende “Gehirnklick” kommt ist alles GUT. Aber nicht wieder ins Knie “schießen”. Mit 2 kaputten Beinen ist schlecht laufen . . . . . .

Hinterlasse eine Antwort