Man kann ja auch mal loben….

Kuschelig ist es nicht. Das soll es auch nicht sein, denn das Corona-Virus hält uns seit der Wiederöffnung des Fluggeländes auf Abstand.
Ihr haltet Euch an die Regeln, ihr sorgt dafür, dass sich auch Gäste oder Piloten ohne Modell in das Flugbuch eintragen. Ihr achtet auf Eure und die Sicherheit anderer.
Daher ein dickes Lob an Euch.

Was wir in der Coronakrise gelernt haben:
Wer auf die eigene Sicherheit achtet, der sorgt auch für die Sicherheit anderer.

Und weil wir gerade beim loben sind, noch ein Lob.
Ihr habt vielleicht gesehen, die alte Wetterstation hatte sich nach über sechs Jahren treuem Dienst ins Nirwana verabschiedet.
Manfred hat eine neue WS ausgesucht, besorgt und installiert. Inzwischen läuft sie auf der Webseite. Erst mal mit Mindestangaben. Manfred und sein Sohn Michael testen noch andere Möglichkeiten der Darstellung.

Ein Lob habe ich noch. Dieses geht an Andreas. Der sorgt zuverlässig dafür, dass die Grashalme möglichst niedrig bleiben. Was nicht nur kleinen Rädern zu Gute kommt.

Es werden übrigens immer noch Freiwillige mit Anhängerkupplung gesucht. Die nächsten Tage ist das Wetter eher naß. Da wäre es ganz hervorragend, wenn kurz nach der “Regenzeit” jemand mit der Walze über den Platz “rumpeln” würde. Also weniger rumpeln, besser rollen.
Ein Lob ist auch gewiss…..

Bleibt gesund.