Kategorie-Archiv: Aktuelles

DMFV Jahreshauptversammlung findet Online statt

Die Jahreshauptversammlung des DMFV findet am 27. März ab 12.30 Uhr Online statt. Somit gibt es die Gelegenheit sich über die Aktivitäten des DMFV im vergangenen Jahr aus erster Hand ein Bild zu machen.

Gleichzeitig finden die Neuwahlen des Präsidiums statt.
Es gibt zwei Möglichkeiten an der JHV teilzunehmen:
- Als Zuhörer (jederzeit möglich)
- Als stimmberechtigter Zuhörer (nach Voranmeldung bis 12.März)

Nutzt Eure Stimme und beiteiligt Euch.

 

Die Mitgliedsnummer zur Anmeldung befindet sich auf der DMFV-Mitgliedskarte. Egal von welchem Jahr.

Infos für unsere Drohnenflieger

Herbert hat einen Link von der Handwerkskammer bekommen, der zum LBA führt und bei dem die Änderungen für die Drohnenflieger gut beschrieben sind.

Auch wir werden in der nächsten Zeit Änderungen unterliegen.

Zum Beispiel werden wir im Laufe des Frühjahres eine eID für unsere Modelle bekommen. Die ist dann irgendwo, irgendwie am Modell anzubringen. Die feuerfesten Namensschilder können wir dann wieder abnehmen. Die eID kann auch mit „Filzstift“ irgendwo hingeschrieben werden.

Weitere Änderungen werden wir erst mal nicht bekommen. Nur wer außerhalb des Platzes fliegen möchte, wird 2022 betroffen sein.

Die Situation in Österreich hat sich für Hangflieger verändert. Da besteht aber noch Klärungsbedarf wie das z.B. auf der Gerlitzen gehandhabt wird. Wer Zeit und Lust hat, kann sich hier oder hier (PDF) reinlesen.
Hinweis: Die künftigen Regelungen in Deutschland werden anders sein und sind nach jetziger Planung Verbandsabhängig.

Aircombat-Mustang fliegt

IMG_7636

“Wir bauen unsere Aircombat-Flieger selbst.”
Was am Anfang nur ein Gedanke war, wurde im Laufe des Lockdown Wirklichkeit.
Man muss sich weiter entwickeln, sonst bleibt man stehen und verwaltet nur noch die Vergangenheit.
Deshalb habe ich mich im Herbst 2020 mit dem Thema des Bau einer CNC-Schneideanlage beschäftigt. Nach vielen Stunden lesen im Netz, wurden im Dezember Teile auf dem 3D-Drucker gedruckt, viele Sachen bestellt und alles zusammengebaut. Natürlich bleibt es nicht dabei. Neue Software musste auch noch her.

Nachdem die Maschine fertig und die ersten Probeschnitte aus Styropor erfolgreich waren, wurde das erste Flugmodell konstruiert. Andreas lieferte Vorarbeit mit einer Silouhetten-Zeichnung einer Mustang. Diese wurde als Basis für das Erstellen einer dxf-Datei verwendet. Ein paar Änderungen hier und da und einen Profilstrak für die Tragfläche ausgesucht und schon wurden die ersten Styroteile geschnitten.
Was sich hier relativ leicht liest, waren viele verschnittene Styroporplatten bis die Mustang im Prinzip produktionsreif war und um aus EPP geschnitten zu werden.

Also wurde in zwei Blöcke EPP und viele Carbonstäbe investiert.
Ein Block ist  locker 10 mal so teuer wie Styropor. Deshalb hieß es Verschnitt vermeiden. Wenn alles gut läuft, gehen aus einem Block 10 Flieger raus. Aber läuft immer alles gut wenn man etwas produziert?

Vor der Produktion sollte die Mustang aber vielleicht noch fliegen? Wäre sicher nicht verkehrt. Also trafen Andreas, Christoph und ich uns zum Erstflug.

Den ersten Flug machte ich, musste aber relativ zügig landen. Der Schwerpunkt war kriminell weit hinten. Beim zweiten Flug passte dann alles und die Mustang flog wie auf Schienen. Da Christoph und ich den gleichen Mode fliegen, konnte Christoph mit dem zweiten Akku fliegen. Auch er war zufrieden.

Hier das Video der ersten Flüge.

https://youtu.be/FXBCOZFO3g4

Der Bau eines zweiten Prototyps mit einer kleinen Änderung an der EWD und ein erneuter Testflug, schloß dann die Flugversuche ab.

Die ersten Mustangs sind fertig produziert und inzwischen ist auch die Bauanleitung geschrieben.

IMG_7712

Vielen Dank an Andreas, Christoph und Udo die jeder für sich, in irgendeiner Weise geholfen haben.

Die Aircombat-Saison 2021 kann beginnen.
Der Vereinspreis für die Mustang beträgt 25.-€.
Mit dabei: Alle EPP-Teile, fertig abgelängte Carbonstäbe und alle erforderlichen Holzteile.
Man benötigt noch:
Die Anlenkungsteile, drei kleine Servos, den Antriebsstrang, die Luftschraube und diverse Klebstoffe. Mehr dazu in der Bauanleitung.

An einem Schlechtwetter-Samstag ist die Mustang locker fertigzustellen, wenn man vorher die Teile bereits lackiert hat.

Hier die aktuelle Bauanleitung Mustang  (Stand 22.02.2021) zum Lesen.

Eure Projekte während des Lock down…

Das Christkind war fleißig und hat Dir etwas für Dein Hobby beschert? Du nutzt den Lock down um endlich mal das eine Modellflugprojekt fertig zu machen? Du hattest eine gute Idee um Dir die Zeit im Lock down mit dem Bau eines neuen Flugmodells vertreiben zu können?

Dann schicke eine Mail an info(at)mfg-achental.de mit Bildern von Deinem Modellflugprojekt oder aus Deiner Werkstatt. Zeige uns woran Du gerade bastelst und schreibe ein paar Worte dazu.

 
Rainer Barkofen hat mir gestern eine Mail mit Bildern seines neuesten Projektes geschickt.
Der Erstflug auf der Wiese in seiner Nähe steht demnächst bevor. Endlich mal ein “Papierflieger” in vernünftiger Größe…..
Rainer meint, vielleicht ist der Flieger etwas übermotorisiert.

rb1 rb2

Also, mach auch mit und zeige woran Du gerade bastelst.

 

Manchmal schmerzt es heftig…

…wenn man sich ins Knie schießt. Genau das ist mir passiert.

Ich wollte gestern Vormittag eine Logout-Seite erstellen. Wenn man sich hier ausloggt landet man auf einer weißen Seite. Das ist weder gut, noch schlau.
Also fix eine Seite eingerichtet und dann habe ich mich in WordPress verstrickt und versucht die Seite in den Einstellungen als direkt mit einer Nummer versehenen Seite zu integieren.
Dabei habe ich versehentlich alle Seiten der gesamten Homepage auf nummerisch umgestellt.  Dümmer geht es nicht.
Denn der folgende Test ging prompt schief.

Nach dem Einloggen konnte ich mich nicht mehr einloggen. Und zwar gar nicht mehr. Kein bischen. Nix. Nada.

Also bin ich direkt auf unseren Account bei Strato gegangen und habe versucht mich von dort einzuloggen. Das ging auch nicht. Ich war praktisch weg vom Fenster und alle anderen die unsere Homepage aufrufen ebenfalls.

Jetzt war guter Rat teuer. Also habe ich in der Datenbank versucht den Fehler zu finden. Keine Chance.

1
Dann habe ich mich auf den Server eingeloggt und dort gesucht. Keine Chance.

2

Als nächstes habe ich mir einen Datenbank-Dump gezogen und alle Daten vom Server auf meinen Rechner gespeichert. Das dauert dann alles schon mal ein Weilchen.

In meiner Verzeiflung habe ich bei Strato gleich mal eine Subdomän angelegt und dort die Daten auf die neue Datenbank hochgeladen. Zur Not muss ich dann eine neue Seite einrichten.

Inzwischen ist der Abend hereingebrochen und mit ziemlicher Ratlosigkeit bin ich gegen Mitternacht ins Bett. Und mit der nicht unberechtigten Befürchtung die Jahreshauptversammlung verschieben zu müssen.

Heute früh am Morgen, ich habe ja Urlaub, wieder rein ins Geschehen.
Stundenlanges Suchen im Netz um irgendwo einen Hinweis zu erhalten, war gestern schon nicht erfolgreich. Heute auch nicht wirklich.

Beim Zwölf-Uhr Läuten kam mir der rettende Einfall.
Auf dem Server habe ich den Ordner “Plugin” in “Plugin2″ umbenannt.
Die Homepage aktualisiert und plötzlich war sie rudimentär da.

Den Ordner wieder auf den Ursprung umbenannt und schon war sie wieder weg.
Das war schon mal aufschlussreich.
Also alle zwei Dutzend Plugins umbenannt und nach jedem Zurückbenennen die Homepage aktualisert. Und mit dem Plugin “login-with-ajax” konnte ich mich wieder einloggen.

Der Stein der vom Herzen fiel,  liegt noch unter dem Schreibtisch….

Flux die Einstellungen bei den Permalinks wieder geändert, die restlichen Plugins wieder zurück benannt und gewonnen.
Die Homepage funktioniert wieder.

Ergebnis:
Eigenen Fehler ausgebügelt und völlig unnötig einen ganzen Urlaubstag versemmelt. Selbst schuld…. ;)

Der Winter kommt näher…

Heute war die “vorwinterliche Zwei-Mann-Rasenmäher Aktion”. Andreas und ich haben uns zum Rasenmäher winterfest machen getroffen.
Da wir schon ein eingespieltes Team sind, war es nur eine zwei Stunden Aktion. Hänger holen, Rasenmäher auflegen, zum Dampfstrahlen fahren, zurück zur Hütte, Rasenmäher mit der Fettpresse abschmieren, Messer und Batterie ausbauen, Rasenmäher auf den “Winterplatz” in der Hütte stellen, Hänger zurückbringen und aufräumen.
Ölwechsel wird im Frühjahr gemacht.
Und weil wir gerade in Aktion waren, haben wir den kleinen Kühlschrank zu Herbert zurück gebracht und noch die leeren Kisten zur Pfandrückgabe gebracht.
Danke an Herbert für das Ausleihen des Kühlschranks.

Ich bin dann noch zu mir in die Werkstatt und habe mit den Messern ein paar Funken produziert.

Danke an Anderl für die Zusammenarbeit.

a8e517de-212c-4d85-b14c-868df99cd7db  PHOTO-2020-11-20-16-07-24 PHOTO-2020-11-20-16-07-25(4) PHOTO-2020-11-20-16-07-25(5) PHOTO-2020-11-20-16-07-25 PHOTO-2020-11-20-16-07-26(3) PHOTO-2020-11-20-16-07-26(5) PHOTO-2020-11-20-16-07-26

IMG_7463

Es wird kühl….

Das Wetter auch, aber demnächst in unserem neuen, großen Kühlschrank. Okay, vielleicht wird er nur noch wenige Wochen in diesem Jahr im Einsatz sein. Aber zumindest ist er heute gekommen. Anderl, Christoph und ich haben ihn zur Hütte transportiert und aufgestellt. Morgen werden wir ihn erstmalig einschalten.

Achja, die Kühlschranktür geht nicht verkehrt auf. Für den Preis gab es ihn nur mit dem Anschlag rechts. Und nein man kann die Türe nicht umbauen. Wer es nicht glaubt kann selbst nachsehen. Bitte nicht im Lösungseifer gleich irgendwelche Schrauben öffnen. Ansehen, nachdenken, noch mal genau ansehen, noch mal nachdenken und dann sollte man erkennen warum die Türe nicht umgebaut werden kann….

Es haben die Flaschen von sieben Kästen Platz. Das dürfte auch im Hochsommer für ein paar Tage genügen.

67E63D10-AE2C-4B93-AC5D-9A5A49D86B9E

Vereinsmeisterschaft 2020

02

Alter und neuer Vereinsmeister ist Martin Starzengruber. Die Sensation war aber der Zweitplatzierte.

Schönstes Wetter und angenehme spätsommerliche Temperaturen erwarteten die Wettkämpfer der diesjährigen Vereinsmeisterschaft. Wie immer stand der Spaß im Vordergrund ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren, den Landepunkt bei abgelaufener Zeit punktgenau zu treffen.

Martin Starzengruber schockte gleich als Erster Starter mit Null Sekunden und ganz wenigen Zentimetern Abstand die Konkurrenz. Aber es wären nicht die Wettkämpfer der MFG Achental, wenn sie in den folgenden Durchgängen versucht hätten, dem Führenden den Titel streitig zu machen. Doch die Dominanz war letztendlch zu groß. Martins Wahl des richtigen Fluggerätes trug dazu bei, konstant gute Leistung zu zeigen.

Eng gekämpft wurde um jeden Zentimeter und um jede Sekunde.
Christoph Kirsch trat mit seinem DLG ohne Antrieb an.
Andreas Wagner flog mit seinem Funglider.
Jonas Wehrlin setzte auf seinen Lidl-Motorglider-Klon.
Und jeder Starter versuchte sein Bestes.

Im zweiten Durchgang bließ die Achental Windmaschine so heftig, dass nur zwei Piloten in die Wertung fliegen konnten.

Reinhard Metzenroths Flieger ereilte im zweiten Durchgang das technische Schicksal. Mutig auch die Teilnahme von Tobias Hofinger, der erst seit ein paar Wochen im Verein ist und noch keine wirkliche Flugerfahrung mit seinem Modell hatte.

Die Siegerehrung brachte dann die Sensation zu Tage.
Zweiter Sieger wurde unser erst 11-jähriger Jonas Wehrlin vor Andreas Wagner. Christoph Kirsch landet auf dem undankbarem vierten Platz.

Hier die gesamten Platzierungen:
Wertung

Und das Siegerbild:

01