Flugleiterschulung Bayern IV in Wasserburg

 

image

v. l. Claus, Andreas, Martin

image

Gebietsbeirat Markus Eigelsberger eröffnet die Flugleiterschulung

Drei Abgesandte der MFG Achental haben sich in Wasserburg zur Flugleiterschulung eingefunden. Pünktlich um 10.00 Uhr begrüßte der Gebietsbeauftragte Markus Eigelsberger die Anwesenden.

Gesetze, Verordnungen, Aufstiegsgenehmigung, Flugordnung, Flugbuch und viele Regelungen werden anschaulich behandelt.

Auf welchen Rechtsgrundlagen stützt sich die Aufgabe des Flugleiters?
Ist der Flugleiter haftpflichtversichert?
Was ist mit ziviler Haftung?
Wann muss ein Flugleiter ins Gefängnis?
Hat der Flugleiter Hausrecht?
Kann der Flugleiter sogar den Vorstand des Platzes verweisen?
Nur ein paar von vielen Fragen die im Laufe des Tages mit dem Vortrag beantwortet wurden.

Andreas passt auf nichts zu überhören und Martin schreibt fleißig mit. Wir werden demnächst eine Zusammenfassung für unsere Mitglieder erstellen und als Multiplikator fungieren.

Sonnenschein

DMFV-Verbandsjustitiar Carl Sonnenschein führte kurzweilig und äußerst sachkundig durch die Flugleiterschulung.

Übrigens, das ein Flugleiter ins Gefängnis muss, ist übrigens äußerst unwahrscheinlich…
Anders als hier und da gerne zum Besten gegeben wird um sich vor der Aufgabe zu drücken, steht der Flugleiter keineswegs mit einem Bein im Gefängnis.

 

Es geht los….

Sonne und die ersten Frühlingsboten haben dazu geführt, dass sich heute einige Mitglieder treffen um den Platz einigermaßen herzurichten, den Strom zu aktivieren  und unsere Webcam in Betrieb zu nehmen.

Mit dem Launch der neuen Homepage hat sich in diesen Tagen wieder einiges getan bei der MFG Achental.

Ein unfallfreie und schöne Flugsaison wünscht Euch die Vorstandschaft.

 

Nicht vergessen: Jahreshauptversammlung am 20. März!
Siehe auch weitere Termine im Kalender.

Flugtag 2012

“Es war die richtige Entscheidung den Flugtag zu machen”.

Eine Meinung die nicht nur die angereisten Piloten vertraten, sondern auch die tapferen Zuschauer. Der Wettervorhersage zum Trotz, hat der Vorstand am Samstag Abend beschlossen den Flugtag durchzuführen. “Es kann nicht sein, dass unsere Bemühungen im Regen versinken,” meinte Tom Ager. Und er sollte Recht behalten.

Weiterlesen

Modellfliegen bei der MFG Achental

Unser Fluggelände liegt zwischen Marquartstein und Grassau. Es darf nur mit Elektromodellen geflogen werden. Die Gras-Startbahn ist ca. 150 m lang und wird während der Flugsaison wöchentlich gemäht.

Dein finanzieller Beitrag:
1. Aufnahmegebühren

Erwachsene 100,00 Euro

Jugendliche keine
2. Beiträge

Erwachsene aktiv 50,00 Euro

Erwachsene passiv 25,00 Euro

Jugendliche 25,00 Euro

3. Versicherung und Beitrag für DMFV

Erwachsene * Euro

Jugendliche * Euro

(* abhängig von der Art der DMFV-Versicherung)
Für die Mitgliedschaft ist das Ausfüllen eines Antrages erforderlich. Danach wird entsprechend unseren Statuten, über die Mitgliedschaft entschieden.

Der Antrag ist auf dem im  zweiwöchentlichen Rhythmus stattfindenden Stammtisch erhältlich.

Abgegeben werden kann der Antrag bei unserem zweiwöchentlichen Stammtisch im Gasthaus Wessner Hof.

Fluggelände

Unser Fluggelände liegt zwischen Marquartstein und Grassau. Es darf nur mit Elektromodellen geflogen werden. Die Gras-Startbahn ist ca. 150 m lang und wird während der Flugsaison wöchentlich gemäht.

Da wir dort nur mit Elektroflugmodellen und Seglern fliegen, benötigen wir keine Aufstiegsgenehmigung für Modelle bis 5 kg Fluggewicht.
Für Modelle über 5 kg Fluggewicht haben die Vereinsmitglieder eine Aufstiegsgenehmigung des Luftamt Südbayern. Diese wird vom Vereinsvorstand regelmässig aktualisiert.
Gastflieger die nicht über eine Aufstiegsgenehmigung des LA Südbayern verfügen, können nur Modelle bis 5 kg Fluggewicht betreiben.
Die Genehmigung erhält man als formlosen Antrag beim Luftamt Südbayern.

Platzordnung

1.    Unbefugten ist die Benutzung des Geländes untersagt.

2.    Auf dem Modellfluggelände sind Modelle mit Verbrennungsmotoren nicht erlaubt.      Es dürfen nur Segelflugmodelle und Flugmodelle mit Elektroantrieb bis  5 kg oder mit personenbezogener Erlaubnis des Luftamtes bis  25 kg Abfluggewicht geflogen werden.

3.    Der Betrieb von Impeller- und Druckpropeller-Modellen ist grundsätzlich nicht gestattet. Diese dürfen nur nach Prüfung und Freigabe durch die Lärmkommission geflogen werden.

4.    Frequenzordnung 35 Mhz:  Jeder Pilot hat seinen Kanal auf der Frequenztafel mit seinem Namensschild anzuzeigen, Gäste benutzen ein Gästeschild. Bei Mehrfachbelegung ist jeder Flug mit dem anderen Piloten abzusprechen.

5.    Flugdisziplin:  Zuschauerraum, Parkplatz und Vorbereitungsraum dürfen nicht überflogen werden.  Start, Landung und Überflüge der Startbahn sind nur in der jeweils festgelegten Richtung zugelassen. Während landwirtschaftlicher Arbeiten dürfen die betroffenen Gebiete nur in ausreichender Sicherheitshöhe überflogen werden. Auf Personen und Fahrzeuge in der Start- und Einflugschneise ist besonders zu achten. Piloten, die ihre Modelle zurückholen, sind zu sichern, Tiefflüge sind so lange verboten! Starts und Landungen sind anzukündigen. Schleppzüge haben Vorrang.

6.    Flugleiterbuch:  Jeder Pilot trägt sich in das Flugleiterbuch ein.

7.    Flugleiter:  Bei Anwesenheit von drei Piloten oder mehr ist ein Flugleiter zwingend vorgeschrieben. Der Flugleiter ist verantwortlich für die Einhaltung der Platzordnung. Den Anordnungen des Flugleiters ist Folge zu leisten. Der Flugleiter trägt sich ebenfalls in das Flugleiterbuch ein.

8.    Winterbetrieb: Im Zeitraum vom 01.11. bis einschließlich 31.03. ist die Stromversorgung über die Photovoltaikanlage nicht möglich. Außerdem behält sich die Vorstandschaft vor, den Flugbetrieb bei widrigen Witterungsverhältnissen zu untersagen, um Flurschäden auf dem Zufahrtsweg und dem Modellfluggelände zu vermeiden.

9.    Gastflieger: Gastflüge dürfen nur nach Rücksprache mit einem Clubmitglied (auch telefonisch) durchgeführt werden. Der Gastflieger muss den Versicherungsnachweis und für Modelle über 5 kg die Erlaubnis des Luftamtes vorzeigen. Die Modellfluggruppe Achental e.V. haftet für die von Gastfliegern verursachten Schäden nicht.

10.  Auf der Start- und Landebahn sind Hunde verboten. Im Vorbereitungsraum müssen Hunde angeleint werden.

11.  In Einzelfällen behält sich die Vorstandschaft vor, einzelne Flugmodelle mit Auflagen zu belegen oder vom Flugbetrieb auszuschließen.

12.  Das Betreten und Benutzen des Platzes erfolgt für alle Personen auf eigene Gefahr. Wer einen Schaden verursacht, haftet für diesen in voller Höhe.

Kontakt:

Claus Eckert                     Martin Starzengruber              Matthias Aigner
Tel:  0170/2348632    Tel: 0178/6893225                   Tel: 08641/61811
Grassau, den 03.05.15

Gastflug-Regeln

Gäste sind herzlich willkommen in unserem Verein. Allerdings bitten wir einige Regeln zu beachten:

Da wir auf unserem Platz nur mit Elektroflugmodellen und Seglern fliegen, benötigen wir keine Aufstiegsgenehmigung für Modelle bis 5 kg Fluggewicht. Für Modelle über 5 kg Fluggewicht haben die Vereinsmitglieder eine Aufstiegsgenehmigung des Luftamt Südbayern. Diese wird vom Vereinsvorstand regelmässig aktualisiert.

Gastflieger die nicht über eine Aufstiegsgenehmigung des LA Südbayern verfügen, können nur Modelle bis 5 kg Fluggewicht betreiben.

Die Genehmigung erhält man als formlosen Antrag beim Luftamt Südbayern.

Zwingend ist die Platzordnung zu beachten. Vor dem Fliegen ist mit einem der in der Platzordnung genannten Personen Kontakt aufzunehmen und die Genehmigung einzuholen.

Ein langer Weg…

So langsam aber sicher habe ich mich nach 10 Jahren TYPO3 in WordPress eingearbeitet. Ist etwas einfacher gehalten, aber ich habe noch nicht alle PlugIns entdeckt. WordPresss ist eben mehr als Blog-Software gedacht. Wie ich daraus etwas ähnliches bastel als mit TYPO3 wird spannend.

Alle Mitglieder sind übertragen. Zum Teil mit E-Mail-Adresse. Wer sich nicht anmelden kann, der muss auf Passwort vergessen gehen. Nicht alle PW konten von TYPO3 in WordPress übertragen werden. Die sind anders codiert.

Als nächstes kommen ein paar Inhalte der alten Seite. Aber das dauert, da ich die aus der Datenbank ziehen muss und manuell korrigieren darf. Die Umlaute werden in falschen Zeichen angegeben.
Bilder rüberschieben ist auch nicht so einfach. Das wird noch spannend.

Das Forum wird nicht übernommen werden können.

Aber mal sehen was ich dafür Neues finde.