Alle Beiträge von admin

Bis auf Weiteres fällt der Stammtisch aus

Harte Zeiten. Egal ob in den nächsten Tagen eine Ausgangssperre verhängt wird.
Unser vierzehntägiger Stammtisch fällt aus, da im Wessner Hof ab 15.00 Uhr nur noch Hotelgäste bedient werden dürfen.

Wir bleiben aber im Rhythmus. Das heißt die nächsten Stammtischtermine wären theoretisch:
09. April
23. April
07. Mai
21. Mai

Bleibt gesund.

Hüttenzugang funktioniert nicht

Leider ist unser Zugangssystem momentan ausgefallen. Es ist zwar Strom drauf, aber es bringt eine Fehlermeldung. Unser Tür-Experte ist momentan in Ägypten beim Kamelrennen.
Leider müsst ihr deshalb Eure Akkus zu Hause laden.
Ich versuche im Laufe der Woche eine Übergangslösung zu finden und melde mich wieder.

 

Edit: Manuel hat sich gemeldet. Er ist ab MItte der Woche wieder im Lande und kümmert sich drum.

Flugordnung

Flugordnung  
 

1. Verhalten Jeder Modellflieger hat sich so zu verhalten, dass die öffentliche Sicherheit und Ordnung, insbesondere Personen und Sachen, sowie die Ordnung des Modellflugbetriebes, nicht gefährdet oder gestört werden.

2. Zulässige Flugmodelle  Betrieb von Flugmodellen ohne Verbrennungsmotoren mit einer Gesamtmasse bis 25 kg

3. Betriebszeiten  Der Betrieb von Flugmodellen ist täglich in der Zeit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zulässig.

4. Flugsektor Der Flugsektor ist entsprechend der Betriebserlaubnis einzuhalten.

5. Frequenzordnung • 35 MHz: Jeder Pilot hat seine Kanalbelegung kenntlich zu machen. Bei Mehrfachbelegung ist jeder Flug mit dem anderen Piloten abzusprechen.

• 2,4 GHz: Hier genügt die Eintragung des Frequenzbereiches im Flugbuch.

6. Flugdisziplin • Straßen und Wege innerhalb des ausgewiesenen Flugraumes dürfen nicht unter 25 m über Grund überflogen werden, sofern sich Personen, Tiere oder Fahrzeuge darauf aufhalten.

• Zuschauerraum, Parkplatz und Vorbereitungsraum dürfen nicht überflogen werden.

• Starts und Landungen sind nur in der jeweils festgelegten Richtung zugelassen.

• Während landwirtschaftlicher Arbeiten dürfen die betroffenen Gebiete nicht überflogen werden.

• Das Anfliegen sowie das Überfliegen von Personen und Tieren in einer Höhe von weniger als 25 m sind nicht zulässig.

• Piloten, die ihre Modelle zurückholen, sind zu sichern.

• Starts und Landungen müssen für alle Anwesenden vernehmlich angekündigt werden.

• Flugverbot besteht bei und nach Alkoholgenuss.

7. Flugbetrieb Die Flugmodelle müssen während der gesamten Flugdauer ständig vom Steuerer beobachtet werden können. Sie haben anderen bemannten Luftfahrzeugen stets auszuweichen.

8. Modellflugbuch und Aufsichtsperson (Flugleiter) Es ist ein Modellflugbuch zu führen, in dem Vor- und  Nachnamen der Steuerer, der Beginn und das Ende von deren Teilnahme am Flugbetrieb und der Modelltyp des von ihnen betriebenen Modells festzuhalten sind. Der erste volljährige Steuerer, der den Flugbetrieb eröffnet, beginnt das Flugbuch und ist automatisch Aufsichtsperson (Flugleiter). Die Aufsichtsperson (Flugleiter) nimmt als Vertreter des Vereins das Hausrecht auf dem Modellfluggelände wahr. Sie überwacht den Flugbetrieb und die Einhaltung der Auflagen und Hinweise der Betriebserlaubnis. Sie ist für diese Aufgaben gegenüber allen Anwesenden auf dem Modellfluggelände weisungsberechtigt. Die Aufsichtsperson (Flugleiter) ist im Modellflugbuch namentlich und zeitlich festzuhalten. Im laufenden Flugbetrieb kann die Aufsichtsperson ihre Tätigkeit an die nächste Aufsichtsperson übertragen.
Nehmen mehr als drei Flugmodelle gleichzeitig am Flugbetrieb teil, darf die Aufsichtsperson selbst nicht mehr am Flugbetrieb teilnehmen.
Im Modellflugbuch müssen außerdem ggf. besondere Vorkommnisse (z.B. Absturz von Modellen, Verletzungen von Personen, Beschädigungen von Sachen, Beschwerden Dritter) aufgeführt werden. Die Angaben sind vom Flugleiter bzw. Steuerer durch Unterschrift zu bestätigen.
Das Modellflugbuch ist der Luftfahrtbehörde bzw. der Polizei auf Verlangen vorzulegen.
9. Gastflieger  Gastflieger, die eine Fluggenehmigung erhalten haben, tragen sich unter zusätzlicher Angabe des Versicherungsträgers und der Versicherungsnummer im Flugbuch ein.
11. Vorbehalt Vorstand In Einzelfällen behält sich die Vorstandschaft vor, einzelne Flugmodelle mit Auflagen zu belegen oder vom Flugbetrieb auszuschließen.

12. Übergeordnete Regelungen Die geltenden Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) und der Luftverkehrsordnung (LuftVO) sind einzuhalten.

Grassau, den 31.08.2019

Schee wars

IMG_6010

Unser Heilig Abend-Weisswurstessen in unserer Hütte war wirklich schön. Vielen Dank an alle die dabei waren.

Ganz besonderen Dank an Lilly und Udo für das dekorieren und aufstellen der Tische. Was für eine tolle Arbeit.

Und an Hias, dem neuen “Würschtlkönig von Marquartstein”, für die Vorbereitung und das Zubreiten der diversen Würstl.

Allen Mitgliedern wünschen wir eine schöne und erholsame  Weihnachtszeit.

Claus, Martin, Peter, Andreas, Harald, Tom, Hias, Herbert, und Christian

Nikolausfliegen abgesagt

Nächsten Samstag am 7.12 ab 13.00 Uhr treffen wir uns zum Nikolausfliegen. Haben wir noch nie gemacht. In der Hütte gibt es etwas zum innerlichen Aufwärmen. Sollte es regnen oder schneien dann verschieben wir das Nikolausfliegen auf nächstes Jahr.

Donnerstag ist Stammtisch und am 24.12. treffen wir uns um10.00 Uhr zum Weißwurstessen (NEU) in der Hütte.

Chiemsee Airshow 2020

Die Werbung für die Chiemsee Airshow 2020 ist online.

Wir hatten auf unserer Info-Veranstaltung am 21.11 das Grobkonzept vorgestellt. Auf der Homepage der CA 2020 stehen die wesentlichen Änderungen.

Auf der Jahreshauptversammlung im Feb/März werden wir die Veranstaltungsplanung detailiierter vorstellen.

 

Das korrekte Beseitigen von tierischen Erdgebäuden

Wühlmäuse sorgen mit ihren „architektonischen Hinterlassenschaften“ bei Rasenplatzbesitzern für einen erhöhten Blutdruck. Auch auf unserem Gelände sind sie in diesen Herbsttagen wieder aktiv.

Was gar nicht gegen diese Erdhaufen hilft, ist einfaches platt treten. Solche Stellen sind im Frühjahr wie betoniert. Mühsam müssen sie wieder entfernt werden, damit dort wieder Gras wächst.

Was also ist zu tun?

In der Hütte stehen in der Werkstatt etliche Rechen. Einen solchen holt man sich und verteilt damit weiträumig die Erdhaufen. Je granulierter die Erde verteilt wird, umso besser lösen sich die kleinen Klumpen beim nächsten Regen auf und verteilen sich im Boden.

Fazit:

Erdhaufen nicht mit den Schuhen platt treten, sondern fachgerecht verteilen. Dann haben wir im Frühling weniger Arbeit.

Vielen Dank.

 

8337BF46-EFF6-42FE-8CF8-A9ED366E2207

136BDEBE-D20F-474F-B97E-CB01229DDD17